SEQUENZEN AUS 50 MILLIONEN KONSTELLATIONEN – Jens Franke,…

SEQUENZEN AUS 50 MILLIONEN KONSTELLATIONEN Ausstellungsfolge der 35. Hamburger Arbeitsstipendien für bildende Kunst 2015 Mit Babak Behrouz, Carsten Benger, Christiane Blattmann, Armin Chodzinski, Marlene Denningmann, Anja Dietmann, Jens Franke, Verena Issel, Anna Steinert und Helena Wittmann Seit 1981 zeichnet die Kulturbehörde Hamburg mit dem Arbeitsstipendium für bildende Kunst herausragenden Hamburger Künstlerinnen und Künstlern aus. Anschließend an die Neuerungen im Hamburger Kunstverein 2015 wird das Stipendium dieses Jahr mit einer Ausstellungsfolge abgeschlossen. In der siebten und letzten Sequenz der Folge präsentiert Jens Franke seine Arbeit «BEYOND ECONOMIC CONSTRAINTS» und Verena Issel ihr Buchprojekt «UKIYO». «BEYOND ECONOMIC CONSTRAINTS» ist eine Meditation über Freiheit, Kreativität und kollektive Visionen anhand eines Umiak, einer Wohngemeinschaft, einer Betonskulptur und einer Garage. In Zusammenarbeit mit Steffen Danek, Niklas Fanelsa, Marius Helten, Johannes Koch, Katja Lell, Leonard Wertgen, Freya Winkelmann, Anna Wulf widmet sich Jens Frankes Beitrag vier kollektiven Projekten. Es entstehen drei Texte. Zudem wird der Bau eines Garagentors angestrebt. Das Projekt wird unterstützt durch Gerüstbau Bartels. Die Publikation «UKIYO» entwickelte Verena Issel gemeinsam mit dem Fotografen John L Tran. Durch ihre Dokumentation eines vor 20 Jahren geschlossenen und fluchtartig verlassenen Bordells im Hafenviertel Yokohamas rufen sie eine ambivalente, leidvolle Geschichte männlich dominierten Begehrens auf. «BEYOND ECONOMIC CONSTRAINTS» ist ab dem 4. Mai geöffnet. Am Samstag, den 7. Mai wird ab 16 Uhr herzlich zum Projektabschluss mit einer Präsentation von Jens Franke und der Vorstellung von Verena Issels Publikation geladen. Das Programm des Kv.H.Bf. wird ermöglicht durch die Kulturbehörde Hamburg. Fievent.com | Kontakt | Privacy | Terms