MAYBEBOP «Das darf man nicht» · Support: Jung & Sing

MAYBEBOP – erfolgreich auf neuen Wegen Vier Stimmen, die staunen lassen: Oliver Gies, Sebastian Schröder, Jan Bürger und Lukas Teske haben eine ganz persönliche Kunstform entwickelt. Ihre Bühnenshows sind einzigartig, turbulent, und vor allem kurz­weilig. Mit dem neuen Tournee­pro­gramm „Das darf man nicht!“ fügt die A-Capella-Kultformation dem nun­mehr über dreizehnjährigen Erfolg ein neues Kapitel hinzu. Auch mit ihren neuen Songs lassen sie den Zuschauer vergessen, dass keine Instrumente mitspielen. Die Profis von MAYBEBOP surfen in allen Stilrichtungen. Von Pop über Rock, bis HipHop und Jazz unterlaufen sie notorisch und absichtlich die Hörervorstellungen von A-Capella-Musik, sie brechen die Erwartungshaltung. Songs mit Widerhaken im Text, gegen den Strich gebürstet und lustvoll mit kleinen Bosheiten durchsetzt. Mit intelli­gentem Humor vorgetragene pointierte Kritik an gesellschaftlichen und menschlichen Missständen sind Bestandteil des neuen Programms „Das darf man nicht!“. Für eine A-Cappella-Formation ist das eine Selten­heit. Es zeigt mal wieder die Aus­nahme­stellung, die MAYBEBOP in diesem Genre einnimmt. MAYBEBOP hat Unterhaltsamkeit, garniert mit Witz und oft auch mit Irrwitz, perfektioniert. Geht damit aber nicht auf Nummer sicher, sondern neue Wege. Was alle machen, wollen die vier Maybebopper nicht auch noch machen. Sie wollen bewusst Gren­zen überschreiten, auch mal unan­ge­neh­me Themen aufbereiten. In der Gesamtheit ist das neue Programm „Das darf man nicht“ wie Chili in der Schokolade. Eindeutige Highlights sind die Aktionen „Wünsch dir was“, wo Konzertbesucher vor­ab oder im Konzert Songs aus dem reich­halti­gen MAYBEBOP-Repertoire anmelden bzw. zurufen können. Beliebt der „Karaoke“- Part, bei dem ein Zuschauer aus dem Publikum spontan auf die Bühne kommt und mit den Jungs etwas singen kann und – einfach genial – der Improvisationsong, aus Wörtern, die das Publikum zuruft. Oliver zaubert aus dem Nichts einen hitverdächtigen Ohrwurm. Alljährlich 120 Konzerte belegen die Quali­tät, die Popularität der MAYBEBOP-Live-Shows. Das neue Programm „Das darf man nicht!“ kennt keine Tabus, keine Zensur. MAYBEBOP darf das! JUNG & SING Wenn sich ein Chor 25 Jahre nach seiner Gründung immer noch traut, das Wort „Jung“ im Namen zu führen, hat das seinen Grund. Die rund 35 Chormitglieder zwischen 16 und 60+ machen „junge Musik“. Das heißt konkret: Neue, frische, anspruchsvolle A cap­pella-Stücke aus den Bereichen Pop, Rock, Jazz und Soul. Arrangeure wie Oliver Gies, Jens Johansen, Stefan Behrisch oder Martin Carbow garantieren groovende Chor­musik, die Chor und Publikum begeistert. Jung & Sing (Leitung: Uli Linn) wurde 2013 zum dritten mal in Folge (nach 2005 und 2009) beim LandesChorwettbewerb Saar zum besten A cappella-Pop- / Jazzchor des Landes gekürt. Fievent.com | Kontakt | Privacy | Terms